Gauland: Kinderehen zu tolerieren zementiert Spaltung der Gesellschaft

Alexander Gauland_AfD-Bundesvorstand

Alexander Gauland: Frau Özoguz fördert Parallelgesellschaften

Die Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, meint, Ehen von Minderjährigen sollten nicht pauschal verboten werden. Hierzu  erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„Es ist absurd, dass sich just die Integrationsbeauftragte Özoguz für Kinderehen ausspricht. Kinderehen sind nichts weiter als Vergewaltigung von Minderjährigen und ein Hindernis für die Integration in unsere Gesellschaft.

Frau Özoguz hat anscheinend nicht verstanden, dass Integrieren bedeutet, sich in etwas einzufügen. Auf unsere Gesellschaft übertragen bedeutet das: Die Menschen, die zu uns kommen, haben unsere Gesetze und Werte zu achten und sich an die gesellschaftlichen Spielregeln zu halten.

Vor diesem Hintergrund ist es absolut kontraproduktiv, solchen Menschen aus reinem Gutmenschentum zu gestatten, ihre schädlichen, illegalen Bräuche hier in Deutschland weiter zu praktizieren. Das hat mit Integration gar nichts zu tun, sondern zementiert die Spaltung unserer Gesellschaft.

Frau Özoguz hat ihren Auftrag nicht verstanden. Sie hat sich spätestens mit der Befürwortung der Kinderehe disqualifiziert, sie muss dringend abberufen werden.“

 

Kontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: (030) 26558370

Drucken