AfD-Fahrverbote-Demo am 2. Februar in Stuttgart von 10 bis 12 Uhr

FotoAfD

„Freie Fahrt für Freie Bürger“ lautet wieder die Devise am Neckartor in Stuttgart Richtung Bad Cannstadt

Am Samstag, den 2. Februar, wird die AfD-Stuttgart am Neckartor Richtung Bad Cannstadt, bei der Grünen Brücke, erneut gegen unverhältnismäßige Fahrverbote und gegen den Messwahnsinn in Stuttgart demonstrieren. Bereits 2018 hatte die AfD die Demos am Neckartor initiiert und als erste Partei ein klares Zeichen gesetzt, um den Interessen der Dieselbesitzer und Pendler Gehör zu verschaffen.

Zu dieser überparteilichen Demonstration sind alle Bürger und Mitstreiter eingeladen!

Auch 2019 war die AfD wieder gegen die anti-Diesel-Hysterie auf die Straße gegangen und hatte an Demonstrationen am Neckartor teilgenommen. Inzwischen versuchen die IG-Metall und linksradikale Kräfte, sich diese Veranstaltungen zu eigen zu machen, und dabei die Anhänger und Sympathisanten der AfD von den Demos fernzuhalten. Dass gerade die Funktionäre der IG-Metall seit Jahren mit Grünen und Linken für die Abschaffung des Verbrennungsmotors eintreten, zeigt, wie doppelzüngig dieses Spiel betrieben wird, unterstützt von Seiten der gleichgeschalteten Presse. Auch aus diesem Grund veranstaltet die AfD-Stuttgart erneut eine eigene Demo.

„Für uns steht nicht das Parteibuch und auch nicht die politische Gesinnung im Blickpunkt, sondern der gemeinsame Kampf gegen willkürliche Fahrverbote“, so die Initiatoren der Demo. Fahrverbote schützen weder die Gesundheit noch die Umwelt und gehen stattdessen nur zu Lasten der Bürger. Mit der Demo setzt sich die AfD zugleich für den Erhalt der Automobilindustrie und den Verbrennungsmotor ein, verbunden mit der Forderung: Wahrung des Eigentums und der Mobilität aller Diesel-Fahrer, Sicherung der Arbeitsplätze in der Automobilindustrie!

Drucken