Frank Bsirskes klimastreikende Gewerkschafter verraten Arbeitnehmer

Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD-Brandenburg und Mitglied im AfD-Bundesvorstand, FotoAfD

Dank der industriefeindlichen Grünen-Politik der Klima-Aktivisten sind tausende von Jobs in Gefahr, und Verdi legt noch eine Schippe drauf!

Den Aufruf von Verdi-Chef Bsirske, die Mitglieder der Gewerkschaft sollen sich am Klimastreik der Schülerbewegung „Fridays for Future“ beteiligen, kommentiert AfD-Bundesvorstandsmitglied Andreas Kalbitz: „Siemens, Bosch, Ford, Deutsche Bank, Deutsche Post, Karstadt-Kaufhof – überall droht ein massiver Stellenabbau. Tausende Arbeitsplätze werden in den nächsten Monaten verloren gehen. Und Gewerkschaftschef Bsirske fällt nichts Besseres ein, als mit schulschwänzenden Schülern gegen den Klimawandel zu streiken. Was für ein Irrsinn. Frank Bsirske und seine klimastreikenden Gewerkschafter verraten die Arbeitnehmer, um deren Interessen sie sich kümmern sollten. Tatsächlich handeln sie sogar aktiv gegen die Interessen der Arbeitnehmer, denn die industriefeindliche Grünen-Politik der Klima-Aktivisten wird viele zusätzliche Arbeitsplätze in Deutschland vernichten.“

Drucken