AfD-Brandenburg plus 11,3 Prozent! Fraktionsstärke fast verdoppelt!

FotoAfD/Pixabay_1966666

Die AfD-Brandenburg zieht aktuell mit 23 Abgeordneten in das am 1. Sepember 2019 neu gewählte Landesparlament ein.

Nach fünf Jahren sachorientierter, konstruktiver Parlamentsarbeit und einem intensiv geführten Wahlkampf hat die AfD-Brandenburg mit 23,5 Prozent an Zweitstimmen ihr Ergebnis aus dem Jahr 2014 nahezu verdoppelt sowie 15 Direktmandate geholt und zieht mit 23 Abgeordneten in den Landtag ein. Mit dem Zugewinn von 11,3 (!) Prozent und 12 zusätzlichen Mandaten ist die AfD-Brandenburg damit der unumstrittene Gewinner der Landtagswahl in Brandenburg 2019.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Kandidaten, Wahlkämpfern und Förderern, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihrer finanziellen Unterstützung dieses historische Ergebnis möglich gemacht haben!

Folgende Kandidaten sind aktuell* ins neue brandenburgische Landesparlament gewählt:

Sabine Barthel (Uckermark/Oberhavel)
Hans-Christoph Berndt (Dahme-Spreewald)
Birgit Bessin
Peter Drenske (Elbe-Elster)
Lena Duggen
Andreas Galau
Lars Günther (Märkisch-Oderland)
Michael Hanko (Spree-Neiße)
Dennis Hohloch
Rolf-Peter Hooge (Oder-Spree)
Lars Hünich
Jan-Steffen John (Barnim)
Andreas Kalbitz
Steffen Kubitzki
Wilko Möller (Frankfurt/Oder)
Daniel Münschke (Oberspreewald-Lausitz/Spree-Neiße)
Kathleen Muxel (Oder-Spree)
Volker Nothing (Brandenburg/Havel/Potsdam-Mittelmark)
Lars Schieske (Cottbus)
Marianne Spring-Räumschüssel (Cottbus)
Felix Teichner
(Uckermark)
Daniel Freiherr von Lützow
Franz Wiese (Märkisch Oderland)

(Direktmandate: kusiv)

Drucken