Die grüne CDU von Günther, Merkel, AKK wird weiter Stimmen an die AfD verlieren

Andreas kalbitz, mitglied im AfD-Bundesvorstand und Vorsitzender des AfD-Landesverbandes brandenburg, FotoAfD

Ministerpräsident Daniel Günther glaubt nicht an baldiges Verschwinden der AfD.

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), glaubt nicht an ein baldiges Verschwinden der AfD. „Ich gehe davon aus, dass wir uns noch Jahre mit der AfD auseinandersetzen müssen“, sagte Günther dem Mannheimer Morgen. Es werde „sehr schwer“, kurzfristig die meisten ihrer Wähler zurückzugewinnen, so Günther.

Dazu erklärt Bundesvorstandsmitglied Andreas Kalbitz:

„Der linksliberale Daniel Günther, in seiner Partei auch als ‘GG – der Grüne Günther‘ bekannt, wird sicher keine AfD-Wähler für die CDU zurückgewinnen. Ganz im Gegenteil: Daniel Günther hat durch seine Koalition mit den Grünen in Schleswig-Holstein und durch seine vorgeschlagenen CDU-Linkspartei-Koalitionen zahlreiche freiheitliche, konservative, bürgerliche Wähler davon überzeugt, dass ihre Stimme viel besser bei der AfD aufgehoben ist. Mit Politikern wie Kramp-Karrenbauer, Merkel, Günther und deren grüner Politik wird die CDU weiter Stimmen an die neue bürgerliche und freiheitliche Volkspartei AfD verlieren. Und das völlig zu Recht!“

Drucken