Dank den Wählern in Thüringen für dieses unmissverständliche Votum

Georg Pazderski, stellvertretender AfD-Bundessprecher und Vorsitzender der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, FotoAfD-berlin

Die AfD setzt ihr Wachstum trotz massiven Gegenwinds fort.

Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Georg Pazderski kommentiert die Wahl in Thüringen: „Die AfD setzt ihr Wachstum trotz massiven Gegenwinds fort. Wir sind den Wählern in Thüringen dankbar für dieses unmissverständliche Votum.“ Nun liege es an den anderen Parteien, wie sie sich entscheiden: Für eine Einbindung des Wahlsiegers AfD und damit für eine stabile bürgerliche Regierung mit CDU und gegebenenfalls FDP. Oder gegen den Willen der Wähler für eine nationale Front unter Führung der SED-Nachfolger gegen die AfD.

„Realistischerweise erwarten wir diesmal noch Letzteres. Doch auch dann werden wir als einzige echte Opposition die Politik entscheidend mitprägen. Björn Höcke und seinen Mitstreitern gratuliere ich herzlich zu diesem Erfolg und wünsche ihm eine geschickte Hand im Interesse Deutschlands und der weiteren Entwicklung unserer Partei zum Sprachrohr aller Bürgerlichen“, sagt Pazderski.

Drucken