Handwerk stärken: AfD-Fraktion will ‚Meistergründungsprämie‘ in Hamburg

Peter Lorkowski MdHB, Mitglied der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, FotoAfD/CC0-Pixabay_1080584-jarmoluk CC0-Pixabay

Am 15. November stellte die AfD-Fraktion in Hamburg den Antrag zur Meistergründungsprämie, um die Zukunft des Mittelstandes zu stärken.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Peter Lorkowski, sieht in dem Antrag (Drucksache 21/18908) ein wichtiges Signal, um die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Hamburg und des Mittelstands zu sichern:

„Meistergeführte Unternehmen gelten als Leistungsträger des Mittelstandes. Nicht zuletzt zeichnen sie sich durch Ausbildungsbereitschaft und Innovationskraft aus. Um den drohenden Schwierigkeiten der Fachkräfteknappheit und der sinkenden Anzahl der Meister entgegenzuwirken, können finanzielle Anreize sinnvolle Impulse geben. Junge Meister müssen wieder den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Nach dem Vorbild Schleswig-Holsteins, fordern wir daher den Senat dazu auf, eine Meistergründungsprämie einzuführen, um dem Meistertitel die verdiente Anerkennung zu geben und dem Handwerk den Rücken zu stärken. Die Zukunft des Handwerks ist gleichzeitig die Zukunft des Mittelstandes.“

Drucken