Hamas-Konferenz in Berlin verbieten

Beatrix von Storch MdB, stellvertretende AfD-Bundessprecherin und stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, FotoAfD

Rot-rot-grüner Senat wird aufgefordert, diese Veranstaltung der Schande zu verhindern.

Zur Einladung von Hamas-Sympathisanten, u. a. des Palestinian Return Center (PRC) und der Palästinensischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (PGD), zur Konferenz „Die Palästinenser und UNRWA“ nach Berlin-Moabit erklärt Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der Alternative für Deutschland:

„Die Hamas ist eine Terrororganisation, die den Staat Israel vernichten will. Ich fordere den rot-rot-grünen Senat auf, diese Veranstaltung der Schande in der deutschen Hauptstadt zu verhindern. Eine Hamas-Konferenz von Judenhassern in Berlin darf nicht stattfinden. Die üblichen Beschwichtigungsformeln von Müller, Chebli und Co. gegen Antisemitismus reichen nicht aus, wenn es darum geht, Israel-Hassern keinen Raum zu geben.“

Drucken