Anschläge auf die AfD sind eine Schande

Dr. Alexander Wolf MdHB, Mitglied im AfD-Bundesvorstand und Co-Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, FotoAfD/CC0-Pixabay_3823822-noxxos CC0-Pixabay

Jeder Angriff auf einen Informationsstand einer Partei ist ein Angriff auf die Demokratie!

Eine AfD-Anfrage an den Hamburger Senat förderte zutage, dass von 2019 bis Anfang 2020 fünf Anschläge auf Infostände der AfD erfolgt sind, während alle anderen Parteien davon wohl nicht betroffen seien. (Drucksache 21/20068).

Dazu erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alexander Wolf, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft:

„Wo in der politischen Auseinandersetzung die Argumente fehlen, ist das Mittel der Gewalt nicht weit. Die AfD wird massiv im Wahlkampf behindert, ein freier Meinungsaustausch zwischen Partei und mündigen Bürgern ist häufig aufgrund der Antifa-Blockaden kaum möglich. Attacken auf unsere Infostände sind immer Angriffe auf die Demokratie. In Hamburg herrscht ein Demokratienotstand.“

Drucken