AfD deckt auf: Jedem Dritten droht Rente auf Hartz-IV-Niveau!

Soll so etwa ein Land aussehen, in dem wir gut und gerne leben? Eine Anfrage des AfD-Abgeordneten René Springer im Deutschen Bundestag deckt die bittere Wahrheit über den Zustand der Alterssicherung in Deutschland auf. Die Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage der AfD zeigt: Rund ein Drittel der heute sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten (2019: 33,42 Millionen Menschen) werden nach jetzigem Stand auf Grundsicherung angewiesen sein – das bedeutet eine Rente auf Hartz-IV-Niveau. Frauen (6,4 Millionen) sind dabei etwa doppelt so oft betroffen wie Männer (3,7 Millionen).

Insgesamt zeigen die erschreckenden Zahlen, dass Deutschland vor einem sozialpolitischen Offenbarungseid steht. Die Altparteien haben unser Land sozialpolitisch auf extrem brüchiges Fundament gestellt. Eine Politikwende mit der AfD ist nötig! Wir arbeiten fieberhaft an Konzepten, die den aktuellen Entwicklungen entgegenwirken und halten Sie hier über die Erkenntnisse des kommenden Sozialparteitags auf dem Laufenden.

„BILD“: Altersarmut – Jeder dritte braucht Grundsicherung.

Drucken