Melk-Esel der EU: Deutschland wird zum Hauptzahler des „Wiederaufbaufonds“

Auch in Zeiten der Corona-Maßnahmen machen die Altparteien unser Land zum Melk-Esel der EU! Nach aktuellem Stand wird Deutschland beim sogenannten „Wiederaufbaufonds“ der EU insgesamt 52,3 Milliarden Euro mehr einzahlen als erhalten, berichtet die „Welt“. Deutschland würde damit zum Nettozahler Nummer eins! Mit dem Fonds, für den ein Volumen von 500 Milliarden Euro vorgesehen ist, sollen Regionen und Wirtschaftsbereiche gefördert werden, die von den Corona-Maßnahmen stark geschädigt wurden. Es sollen also Probleme zugekleistert werden, die von den etablierten Politikern mit überzogenen Corona-Maßnahmen selbst angerichtet wurden.

Während der deutsche Steuerzahler immer weiter ausgepresst wird, kommt das Geld aber auch den südeuropäischen Empfängerländern wohl kaum zu Gute, sondern versickert in unproduktiven Strukturen. Schlimmer noch: Im Nehmerland Italien (vorgesehen: 172 Milliarden Euro) denkt der Außenminister ungeniert darüber nach, das Geld für Steuergeschenke zu nutzen: „Lasst uns einen Teil des Geldes aus dem Wiederaufbaufonds zur Reduktion der Steuerbelastung verwenden“, schreibt der Minister ganz offen auf seiner Facebook-Seite. Finanziert werden soll dieses „Steuer-Bonbon“ von deutschen Staatsbürgern, die bereits jetzt unter der weltweit höchsten Steuer- und Abgabenlast leiden – während der potenzielle CDU-Kanzlerkandidat Friedrich Merz über weitere Steuererhöhungen nachdenkt.

„Welt“: Minus 52,3 Milliarden Euro – Diese Rechnung macht Deutschland zum größten Nettozahler des EU-Wiederaufbau.

Drucken