15 Jahre Merkel: Sie wird als Zerstörerin in die Geschichte eingehen!

Als Angela Merkel vor genau 15 Jahren als Bundeskanzlerin vereidigt wurde, ahnte kaum jemand, welch unglückselige Epoche nun für Deutschland beginnen würde. Doch dass sie primär eine gnadenlose Opportunistin ist, wurde schon früh deutlich. Merkel übernahm eine rot-grüne Position nach der anderen: Abschaffung der Wehrpflicht, Gender Mainstreaming und maßloser Minderheitenkult, überstürzter Ausstieg aus der Kernenergie, Elektroauto-Fimmel. Diese immer radikalere Gesinnungspolitik gipfelte in ihrer wohl schlimmsten Entscheidung im Sommer 2015, als sie Hunderttausende illegale Einwanderer aus Afrika und dem Nahen Osten über die deutsche Grenze spazieren ließ und damit unser Land irreparabel destabilisierte.

Merkels verheerende Bilanz: Das Bildungssystem ist verrottet, der Staatshaushalt überschuldet, die Steuerlast gehört zur traurigen Weltspitze. Demographisch steuert Deutschland auf eine Katastrophe zu. Mit der „Energiewende“ bescherte Merkel den Deutschen die weltweit höchsten Strompreise und eine unsichere Versorgungslage. Clans, Mafia und Islamisten bestimmen in rechtsfreien Räumen über die Regeln des Zusammenlebens. Unzählige Morde und Vergewaltigungen sind das Ergebnis von Merkels verantwortungsloser Multikulti-Ignoranz. Doch Merkel ist nicht nur der mit Abstand schlechteste Regierungschef in der Geschichte der Bundesrepublik. Sie hat auch einen autoritären und demokratiefeindlichen Regierungsstil etabliert, den sie mit ihrer anmaßenden Corona-Politik auf die Spitze treibt.

Angela Merkel wird als furchtbare Zerstörerin in die Geschichte eingehen. Das einzig Positive ihrer Amtszeit ist die Tatsache, dass ihre unsägliche Politik entscheidend zur Gründung und Etablierung der AfD beigetragen hat. Und so kann man nur hoffen, dass die Folgen ihrer Politik zu einem Wachrütteln unserer Gesellschaft führen werden, damit die Bundesrepublik mit dem Tiefpunkt Merkel zugleich auch ihren Wendepunkt erreicht.

Drucken