Thüringen: Die Meisterausbildung muss kostenfrei sein!

CC0-CreativeCommons-Pixabay-wohnblogAt

Ein Bonus für Handwerksmeister soll in Thüringen nach langer Verzögerung beschlossen werden. Die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag hatte sich bereits seit Beginn der vergangenen Legislaturperiode dafür ausgesprochen.

Uwe Thrum, handwerkspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, erklärt hierzu:

„Während sich die AfD-Fraktion seit Jahren für die Thüringer Handwerksmeister stark macht, verschleppen die anderen Fraktionen von Tiefrot bis Schwarz die Beratungen im Wirtschaftsausschuss über Monate, um dann letztlich im Geheimen ihre Beschlüsse zu fassen. Bei der Meisterprämie werden andere gleichwertige Ausbildungsberufe wie Poliere, Techniker oder Fachwirte vergessen oder schlicht ignoriert. Das Vorhaben der Staffelung von Bonuszahlungen für das Schaffen oder Sichern von Arbeitsplätzen bei einer Betriebsneugründung oder -übernahme ist ursprünglich eine Idee der AfD-Fraktion, der sich die anderen Fraktionen zuvor stur verschlossen haben.

Die Pläne von Rot-Rot-Grün und CDU kommen zu spät, zu zögerlich und gehen nicht weit genug. Es ist dringend erforderlich, die höhere Berufsbildung dem Hochschulstudium gleichzustellen, indem diese den Lernwilligen kostenfrei ermöglicht wird!“

Drucken