Corona: Die Bevölkerung lebt unter einem untragbaren Dauer-Psychoterror!

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Podolay

Auch am Tag des sogenannten Corona-Gipfels im Kanzleramt opponieren immer mehr Experten gegen die Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Der frühere Vize-Chef des von der Bundesregierung einberufenen Sachverständigenrates für Gesundheit, Prof. Dr. Matthias Schrappe, warnt vor einem Dauer-Schockzustand der Gesamtbevölkerung, der durch die unrealistischen Corona-Ziele der Regierung herbeigeführt wird. Der willkürlich gesetzte Zielwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sei ein völlig unrealistisches Ziel und würde den Unendlich-Lockdown der Regierung legitimeren. Der Mediziner konstatiert, dass ein Wellenbrecher-Lockdown wirkungslos sei.

Dazu teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Podolay, Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, mit:

„Das erklärte Ziel der Bundesregierung ist es, den Inzidenzwert dauerhaft bei unter 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner zu halten. Solange dies nicht der Fall ist, bleiben die Menschen in Geiselhaft der Regierung und des Robert-Koch-Institutes.

Das Bild einer ‚zweiten Corona-Welle‘ ist absolut falsch. Die erste Welle ist nie da gewesen und die zweite zeichnet sich als ein kontinuierliches Anwachsen ab, jedoch nicht als Welle die man brechen könnte. Aus diesem Grund ist auch ein Wellenbrecher-Lockdown sinnlos, da nach Aufheben der Maßnahmen, die Zahlen erneut anwachsen werden. Will die Regierung dann einen dritten, vierten und fünften Lockdown einleiten? Dieses Vorgehen hat nichts mehr mit Wissenschaft zu tun.

Die Frage nach der politischen Verantwortung wird dieser Tage weder von den Leitmedien noch von den Leitinstitutionen gestellt. Der Souverän in diesem Land, das deutsche Volk, befindet sich in der Dauergeiselhaft realitätsferner Polit-Funktionäre, die anhand willkürlich festgelegter Grenzwerte und Zahlen die eigene Bevölkerung dazu verdammen, in einem untragbaren Dauer-Psychoterror zu leben.

Die Regierung muss die Menschen schützen, die geschützt werden wollen und die Infrastruktur bereitstellen, um den Pflegekräften, Ärzten und Lehrern das Ausüben ihrer Jobs zu ermöglichen, um das System am Laufen zu halten. Die dauerhafte Panikmache ist systemzersetzend.“

Drucken