„Die AfD unterstützt den Protest der sächsischen Bauern auf ganzer Linie!“

©cco-publicdomain-pixabay-Barni1

Die Bewegung „Land schafft Verbindung“ und der sächsische Bauernverband haben heute zum gemeinsamen Protest in der Landeshauptstadt Dresden aufgerufen, um ein Positionspapier an CDU-Ministerpräsident Kretschmer und Landwirtschaftsminister Günther zu übergeben.

Jörg Dornau, landwirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Sachsen, erklärt dazu:

„Die AfD unterstützt den Protest der sächsischen Bauern auf ganzer Linie. Unter der Regie des grünen Agrarministers Wolfram Günther haben sich die Bedingungen für unsere Landwirte nochmals deutlich verschlechtert.

Die pauschale Ausweisung roter Gebiete, in denen weniger gedüngt werden darf, ist falsch und bringt viele Bauern in eine wirtschaftliche Notlage. Eine große Anzahl der Nitratmessstellen ist fehlerhaft, wie ein neues Gutachten belegt. Es muss zu einer Neubewertung und Verkleinerung der roten Gebiete kommen, so wie es andere Bundesländer bereits vorgemacht haben.

Die sächsischen Bauern sind immer noch nicht in die Umsetzung der neuen Düngeverordnung eingebunden, obwohl die Regierung das versprochen hatte. Es zeigt sich einmal mehr, dass es ein großer Fehler der CDU war, ein so wichtiges Ministerium der grünen Verbotspartei nur aus Gründen des Machterhalts zu überlassen.“

Drucken