„Energiewende“: Deutschland zahlt weltweit die mit Abstand höchsten Strompreise!

Soll das etwa der Einklang zwischen Ökologie und Ökonomie sein, den uns die Altparteien seit Jahren versprechen? Während die Leistungen unserer Bundesregierung noch nicht einmal Kreisklasse erreichen, spielt Deutschland bei den Strompreisen in der absoluten Weltspitze mit. Mit 33,77 Cent pro Kilowattstunde im Basistarif wurde ein neuer Rekordwert erreicht. Die Deutschen zahlen inzwischen – nicht zuletzt wegen der unsozialen EEG-Umlage im Zuge des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – weltweit die mit Abstand höchsten Strompreise! Das passt zur Gesamtsituation, denn auch bei der Steuer- und Abgabenlast trägt Deutschland laut den jüngsten OECD-Wahlen den traurigen Weltmeistertitel.

Die Altparteien scheinen auf diese Entwicklung vollkommen schulterzackend zu reagieren. Denn wo für das moralisch Gute gehobelt wird, da fallen in der Logik der Volkserzieher eben auch Späne. Dass Deutschland im Alleingang kaum das Klima beeinflussen kann, sodass die Kosten in keinerlei Verhältnis zum Nutzen stehen, wird ignoriert. Und das ist vermutlich erst der Anfang – denn bekanntlich wollen die Öko-Ideologien jetzt erst so richtig loslegen mit dem klimapolitischen Erziehungsstaat. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach zeigte beispielsweise unmissverständlich seine Gesinnung, als er in einem Gastbeitrag für die „Welt“ äußerte: „Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind.“ Dass zu diesen „Maßnahmen“ in Lauterbachs Gedankenwelt auch eine weitere Steigerung der Bürger-Abzocke gehören dürfte, scheint außer Frage zu stehen.

Welt.de: „Die Deutschen zahlen jetzt die mit Abstand höchsten Strompreise der Welt“. 

Drucken