Kretschmer geriert sich als deutschlandweiter Oberbremser!

Jörg Urban MdL, Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der AfD in Sachsen, FotoAfD

Zu den angekündigten Änderungen in der sächsischen Corona-Verordnung erklärt der Vorsitzende der sächsischen AfD-Landtagsfraktion, Jörg Urban:

„CDU-Ministerpräsident Kretschmer gibt den deutschlandweiten Oberbremser. Während bereits die angekündigten Lockerungen aus dem Kanzleramt nur eine dürftige Beruhigungspille sind, verbreitet Kretschmer weiter Panik, indem er vor einer neuen Corona-Lawine‘ warnt.

Besonders schlimm trifft es Kinder und Familien, weil die Schulen immer noch nicht für alle öffnen. Zudem hält es die AfD für unhaltbar, die Schulen ab einem 7-Tage Wert von 100 wieder zu schließen. Einer ganzen Generation wird ein komplettes Schuljahr gestohlen.

Es ist gut, die Belegung der Krankenhausbetten, wie von der AfD gefordert, in die Bewertung der Corona-Lage einzubeziehen. Allerdings ist die Grenze von 1.300 Corona-Betten Unsinn. Das entscheidende Kriterium müssen die Intensivbetten sein. Es wäre ohne Probleme möglich, doppelt so viele Intensivpatienten in Sachsen gut zu versorgen, wie aktuell betreut werden.“

Drucken