Evakuierte Afghanen auf US-Stützpunkt in Deutschland müssen wieder ausgeflogen werden!

Der AfD-Bundestagsabgeordnete und außenpolitische Sprecher Armin-Paul Hampel

Der heutige Kurzbesuch von US-Außenminister Blinken in Deutschland hat vor allem einen Punkt auf der Agenda, nämlich die Frage: Wohin mit den aus Afghanistan Evakuierten? Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Armin-Paulus Hampel:

„Blinken hat bei seinem ersten Deutschlandbesuch als Außenminister im Juni gesagt, die USA hätten keinen besseren Partner in der Welt als Deutschland. Daran sollte ihn sein deutscher Amtskollege, Noch-Außenminister Maas, nun erinnern und deutlich machen, dass die USA bei der Evakuierung auf uns als Verbündete zählen konnten. Aber es liegt nun im deutschen Interesse, dass die fast 16.000 ausgeflogenen Afghanen, die aktuell in Ramstein oder auf anderen US-Stützpunkten in Deutschland sind, ziemlich schnell in sichere Länder weitergeflogen werden und keiner in Deutschland bleibt. Herr Maas, zeigen Sie endlich klare Kante und sorgen Sie im Gespräch mit Blinken wenigstens dafür!“

Drucken