Vorbildlich: Österreich nimmt keine weiteren afghanischen Flüchtlinge mehr auf und schiebt Straftäter ab!

In der heutigen EU-Innenministerkonferenz erklärte der österreichische Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in der Welt: „Wenn wir einen funktionierenden Schutz der EU-Außengrenze hätten, kämen nicht jedes Jahr Hunderttausende Migranten in die EU.“ Nehammer unterstrich zudem, dass Österreich nicht bereit sei, weitere Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen.

Dazu teilt die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag, Beatrix von Storch, mit:

„Österreich verteidigt seine nationalen Interessen, wenn es keine weiteren afghanische Flüchtlinge mehr aufnimmt und kriminelle Afghanen weiter abschieben will. Das erwarte ich auch von der Bundesregierung und eine entsprechend klare Aussage auf der EU-Innenministerkonferenz heute. 2015 darf sich nie mehr wiederholen. Von einer Ampel ist aber zu erwarten, dass noch mehr ‚Flüchtlinge‘ zu uns geholt werden. Die AfD als einzige Oppositionspartei wird sich auch im neuen Bundestag für deutsche Interessen einsetzen und gegen eine Fortsetzung der ungebremsten Masseneinwanderung.“

Drucken