Aufhebung der Corona-Maßnahmen statt Eskalation der Diskriminierung Ungeimpfter

Ab heute sind die Corona-Schnelltests für nicht Geimpfte kostenpflichtig. Dazu erklären die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel und Tino Chrupalla:

„Wenn jeder Bürger ein Impfangebot hatte, können die Corona-Maßnahmen entfallen. Statt dieses Versprechen zu halten, legen die Regierenden in Bund und Ländern nach den verfassungsrechtlich fragwürdigen ‚3G‘- und ‚2G‘-Regeln jetzt auch noch die Axt an das Solidarprinzip im Gesundheitswesen. Die Kostenpflicht für Corona-Schnelltests zielt auf die Ausgrenzung und Erpressung von Ungeimpften und vertieft die gesellschaftliche Spaltung. Mit dem Infektionsschutz ist diese Maßnahme nicht zu begründen, da sie im Ergebnis zu weniger Tests führen wird. Wir fordern die Aufhebung sämtlicher Corona-Maßnahmen. Die Bürger müssen ihre Eigenverantwortung zurückerhalten.“

Drucken