Kurz vor Schluss: Merkel-Regierung befördert fast 200 Top-Beamte!

In wenige Monaten endet voraussichtlich die elende Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel – doch kurz vor Schluss greift sie noch einmal tief in die Taschen des Steuerzahlers: Das Kanzleramt und mehrere Bundesministerien befördern fast 200 Beamte in hochbezahlte Regierungsstellen – es geht um Gehälter ab 7200 Euro (!) im Monat.

Dabei galt einst die politische Gepflogenheit, dass derartige Beförderungen im Jahr der Bundestagswahl nur im Ausnahmefall geschehen sollten – doch was zählen schon solche Gepflogenheiten in Zeiten der Merkel-Ära? Alle 195 Beförderungen geschahen ab April 2021. Dabei kommt übrigens auch das unsägliche Robert-Koch-Institut als nachgeordnete Behörde von Spahns Gesundheitsministerium in den Genuss von fünf Beförderungen. Auch auf ihren letzten Metern liefert die Merkel-Regierung somit ein vielsagendes Sittenbild, das zu 16 Jahren Merkel-Ära passt. Ein völlig aufgeblähter Riesen-Bundestag und ein luxuriöser Kanzleramts-Anbau für 600 Millionen Euro runden dieses Bild ab. Nur die AfD setzt sich als einzige Bundestagspartei intensiv dafür ein, dass derartige Exzesse auf Kosten des Steuerzahlers abgeschafft und die Regierungs- und Parlaments-Apparate verschlankt werden!

Business Insider: „Last-Minute-Beförderungen auf Steuerzahlerkosten: Wie Kanzleramt und Ministerien jetzt noch 200 Beamte in Top-Jobs befördern.“

Drucken