Höchster Dieselpreis aller Zeiten: Die Steuern müssen endlich RUNTER!

Ein sozialpolitisches Desaster gewinnt immer mehr an Fahrt: Nach Angaben des ADAC ist der Preis für Dieselkraftstoff auf einen neuen Rekordstand gestiegen! Mit einem Preis von 1,555 Euro pro Liter wurde die alte Höchstmarke aus dem August 2012 (1,554 Euro) übertroffen. Und ein Ende der Kostenspirale ist nicht abzusehen – nicht nur beim Tanken. Die Inflationsrate erreicht vier Prozent, Ökonomen wie der Commerzbank-AG-Volkswirt Jörg Krämer befürchten bereits im November eine „fünf“ vor dem Komma. Beim Sprit ist die Situation bereits so dramatisch, dass es verständlicherweise zu einer massiven Zunahme von Tank-Tourismus nach Tschechien kommt. Manch Tankstellen-Restaurant in unserem Nachbarland registriert 30 % mehr Gäste aus Deutschland.

Doch warum der Sprit wirklich so teuer ist – das verschweigen die meisten Medien. Zu den Ursachen zählt neben den völlig unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen auch eine massive Verteuerung durch Steuern und Abgaben. Der Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V. hat dies mit einer speziellen Spritpreis-Tafel verdeutlich, die den Preis ohne Steuern anzeigt: Ein Liter Diesel würde dann nur noch 70 Cent kosten, einen Liter Super E10 bekäme man für 65 Cent. Wenn der Liter Super 1,60 Euro kostet, entfallen davon allein 65 Cent auf die Mineralölsteuer und 26 Cent auf die Mehrwertsteuer, rechnet der Verband vor. Hinzu kommt selbstverständlich die CO2-Abgabe. Die AfD fordert deshalb seit Langem, dass die Bürger endlich entlastet werden müssen: Mit einer Abschaffung der CO2-Steuer und einer deutlichen Reduzierung der Mineralölsteuer!

Focus.de: „Höchster Dieselpreis aller Zeiten – Super 65 Cent, Diesel 70 Cent: So viel müssten wir für Benzin zahlen – ohne Steuern.“

Drucken