Zwangs- und Verbotspolitik: Bürger werden in Geiselhaft genommen!

Die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel und Tino Chrupalla beziehen Stellung zur aktuellen Impfpflicht-Debatte und zur Pressekonferenz des amtierenden Gesundheitsministers Jens Spahn:

Alice Weidel:
„Das schäbige Spiel, die Bürger mit Zwangs- und Verbotspolitik in Geiselhaft für Politikversagen zu nehmen, muss ein Ende haben. Die Corona-Politik hat sich hoffnungslos verrannt und macht mit den Ungeimpften eine willkürlich markierte Bevölkerungsgruppe zum Sündenbock, um sich ihr Scheitern nicht eingestehen zu müssen.

Die von dieser Politik verschuldete Spaltung der Gesellschaft kann nur überwunden werden, wenn die Bürger ihre Entscheidungsfreiheit und Eigenverantwortung für den persönlichen Gesundheitsschutz zurückerhalten und die Politik sich wieder auf ihre Kernaufgabe konzentriert, für eine leistungsfähige und krisenfeste Infrastruktur im Gesundheitssystem zu sorgen.“

Drucken